Diskussion  


Ralf Scheffler, 33, Vater von einem Sohn:
"...das es die kko gibt ist ne tolle sache, aber man darf dies alles nicht überbewerten. in der regel wird einmal im monat gefraggt, die letzten male konnte ich dies sogar fast zu 100% ausnutzen. [...] ich denke mal, jeder trägt dazu bei so gut er kann und wie es die zeit zuläßt. ...] aber ich denke mal nekko wird es immer egal wo geben."

Olaf B:
"Wir wollen das Geschrei der anderen hören oder das Zusammenzucken von CK sehen, wenn er abgeschossen wird ;-). Ich würde es zwar toll finden, wenn Leute aus unserer monatlichen LAN Party die CPL gewinnen würden, wenn die KKO aber nur noch in eine Richtung gehen würde, hätte ich auf Dauer Schwierigkeiten, mich damit zu identifizieren."

Bert:
"BTW: Könnt Ihr Euch vorstellen, daß man Felix und Frenk in ein Zimmer gesetzt hat und die beiden nicht so recht wußten, ob sie sich kennen? Ist aber so! Ich habe die Zweifel dann fernmündlich ausgeräumt. KKO is coming home. Ihr werdet staunen, als ich Frenk gestern so alles erzählte, wie das so mit Daddeln bei uns in der Firma ist, habe ich zum erstenmal erkannt, das die wirklichen Urwurzeln der KKO bei uns im Firmengebäude [debis in HH, Anm. d. Verf.] liegen. Hier hat im Prinzip alles angefangen, um dann im Reisegepäck einiger Kollegen (darunter auch LL Cool B) nach Kiel transportiert zu werden. Aber das ist eine lange Geschichte......."

Carsten Witte, 37, Emigrant in Bayern:
"Natürlich staune ich, denn die Geschichte der KKO (beachte: Killers KIEL Open) *kann* gar nicht im Firmengebäude von debil Hamburg angefangen haben. <veg> Firmengebäude: ja, aber DST. Man beachte mal, daß es die DST nicht mehr gibt, uns aber schon. :) Du hast vielleicht schon lange in Hamburg phlegmatische Kollegen geschreddert um Dir die Aura des großen Gewinners zu verleihen, aber mit der KKO hatte das soviel zu tun, wie meine ersten Versuche, bei Larry In the Land of the Lounge Lizards das Paßwort zu knacken. Also, gaaaaaanz ruhig, Bert und schön wieder auf den blutgetränkten Teppich kommen."

Bert:
"Du hast keine Ahnung. Du bist bei der ganzen Geschichte doch gar nicht von Anfang an dabei gewesen. Also halt die Klappe. Die Kausalkette, die zur KKO führte, begann bei debis und das auslösende Moment war, daß Stony mit ´ner Doom 2 CD ankam."

iKArus, verheiratet, whft. bei Kiel:
"Ähm, reusper, ich bin zwar noch nicht so lange wie Ihr beiden Streithähne dabei, aber IMHO hatte ich mal auf der IMHO 15. oder 16. KKO von einem von Euch gehört, daß der Ursprung im Heikendoom bei Snowman mit Doom1! anzusiedeln ist ... also weder direkt in Kiel noch in HH. <eg>"

fRenk, 25 Jahre alt, Auswanderer mit Weihnachtsasyl:
"das [Heikendoom, Anm. d. Verf.] ist glaub ich ausschließlich MEIN Ursprung! Da können Bert und Carsten doch gar nicht mitreden..."

Carsten Witte:
"Snowman, alter Hase? Altes Gastkarnickel vielleicht, aber alter Hase? Der war von mir. Ich bleibe auch trotzig bei meiner Philosophie, denn a) habe ich mir den Namen ausgedacht, b) war ich nie in HH und c) hatten wir schon etliche Runden Doom und DN3D bei DST hinter uns, bevor wir daraus eine Kultveranstealtung gemacht haben. Das waren dann mal nebenbei die Lieblingsspiele damals. Einmal wurde sogar C&C gespielt, wo ich mich geflissentlich rausgehalten habe. Später dann Quake, QW (sehr viel, IIRC) und Q2. Kurze Abstecher zu Shogo und anderen zu vernachlässigenden Spielen später gabs auch.[...]
> > Euch gehört, daß der Ursprung im Heikendoom bei Snowman mit > > Doom1! anzusiedeln ist ... also weder direkt in Kiel noch in HH. > > <eg>
LÄCHERLICH![...]
From: Marc Huebner
Gastdozenten! Ich krieg die Krise, hat hier schon jeder was zu mailen? ;)"

Bert:
"OK. Dann hier der nächste Brocken. Das Zweite K und das O sind von mir, das erste K ist von Carsti."

fRenk,:
"Man erinnert sich noch an uns!!
Hurraahh! Aber Deas gehört dann auch zur dritten Welle, der war dabei, als wir zum ersten mal zur KKO bei Maik in Kiel gekommen sind. Und dort haben wir damals auch mit TF angefangen. Erinnere mich noch zu gut am Berts und Carstens "Ich hasse neue Tastenbelegungen!!" und "Grrr - ich WILL keine neuen Maps lernen" :-]

Bert:
"Wer kann Euch [Frenk, Deas...Anm. d. Verf.] schon vergessen? :-))
Klar: Frenk, Deas, Snowman und noch einer. Aber Deas ist nicht mehr dabei. Zumindest sieht und hört man nix von ihm. Und m.E. hat er die ML gekündigt.
Jo. Da kommen son paar Newbies und wollen gleich son neues Zeuch wie TF einführen. Sowas kann man ja nun nicht einfach so mit sich machen lassen. ;-))"
[...]
"> Kann es sein, dass Du das letzte Deiner Art bist, jetzt wo Carsten von
> uns gegangen ist?
So ist es. Es gab derer viere. Carsti ist nun weit wech. Bernd (Nein Bernd, nicht Du) und Maik sind zwar noch in der Gegend, haben aber die Prio für FPS - Shooter erheblich gesenkt. Aus der zweiten Welle haben wir ab und an nochmal die fiese Schlange Mamba, die uralte Threads weiterspinnt, dabei. Und aus der dritten Welle gibts es noch Frenk. In der vierten Welle sind dann ohLove, Thies und die anderen Baltic Worriers (Oder wie die sich auch immer schreiben) dazu gestoßen. Und dann habe ich die Übersicht verloren. Oder schon vorher?"

Ralf Ertzinger, 27 Jahre alt, whft. in nausicaa.kiel.netsurf.de:
"_CD_? Freunde der Sonne, nur weil id jetzt meint, schicke Videos und 10GB Texturen liefern zu müssen, wollen wir doch nicht unsere Quellen vergessen, oder? Floppy forever!"

iKArus,:
"Nö, ich habe das damals auch schon auf CD bekommen ..."

Marc Hübner, 29 Jahre, verschollen in HH:
"Ich kann mich noch ganz genau erinnern: Jens Kessler gab mir die Sharewareversion von Doom1 auf Floppy. Ich nach Hause und hab das dann auf dem 286er an einem Abend durchgedaddelt. Das war so geil. Das hab ich echt gebraucht.
Später habe ich dann noch einen irren gefunden und wir haben Doom1 e1m1 (Level 1 halt) fast jeden Abend für ein paar Stunden gespielt (Modem). Das war genial. 1on1 immer derselbe Level. Diese Zeit vermisse ich. :)"

Ralf Ertzinger:
"Der lügt ja, ohne rot zu werden :) Auch DOOM brauchte einen 386 und mindestens 4MB RAM."

Bert:
"Moin Carsti, [...]
> Das waren maximal Übungsmatche, damit Du wenigstens ein paar Tage lang
> gegen einen DM-Neuling gewinnen konntest (Contest). Das jetzt im
> nachhinein zu glorifizieren, hilf nix.
Wieso glorifizieren? Du hast wohl schon verdrängt, daß Du mich damals mit Meister angeredet hast, oder?"

Bert:
" Vielleicht können wir uns ja bei der Definition der KKO auf folgendes einigen: Jeder darf zur KKO kommen, egal ob Mitglied eines Clans oder nicht. Die KKO stellt einen lockeren Rahmen für relativ unkoordiniertes Fraggen dar. Wer mehr möchte, muß sich anderweitig umsehen. Die KKO wäre dann so ein Treffpunkt für die FPS-Szene."



 
Die Datei wurde zuletzt vor 176 Tagen aktualisiert